Rollen

Rollen der Schiffe: Die Pendelbewegungen des Schiffes um seine Längsachse heißt “Rollen”. Leider jedoch bewegen sich die Fähren nicht nur um die Längsachse sondern die Wellenhöhen lassen das Schiff regelrecht Schlingern.

Morro Jable 11 W
Morro Jable 12 W
Faehre W

Viele Menschen werden “Seekrank” d.h. bekommen Schwindel, Kopfschmerzen und ihnen wird übel.

Angeblich haben ja fast alle Schiffe Stabilisatoren, allerdings wirken diese nur der Rollbewegung entgegen, dem “Stampfen” also der Auf- und Abbewegung des Schiffes nicht.

Wir haben Wellenhöhen von über 3 m bei unseren Überfahrten gehabt, nur im Hafen ist das Meer ruhig.

Gute Erfahrung hat meine Frau mit dem Transdermalem Pflaster “Scopoderm” mit dem Wirkstoff Scopolamin ( ein Anticholinergikum das direkt auf das vegetative Nervensystem wirkt ) gemacht.

Bei Verwendung des Pflasters konnte ich feststellen, dass sie ziemlich entspannt auf Seereise geht und nicht verbissen auf die Meeresoberfläche schaut ob das Schiff schaukelt.

Wenn ja erwartet sie sofort das sie Seekrank wird, was dann auch eintritt ( Psychologischer Effekt )